Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

14.12.2016 15:30

BGH: Entsendungsbescheinigung legalisiert Beschäftigung von EU-Arbeitskräften

Die Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der Europäischen Union macht es möglich, in deutschen Haushalten Pflegekräfte aus Polen zu beschäftigen. Durch Somedi.eu werden Pflegekräfte, die bei Pflegeagenturen mit Geschäftssitz in Polen fest angestellt sind, an deutsche Pflegebedürftige vermittelt. Wie der Bundesgerichtshof bereits in seiner Entscheidung vom 24.10.2004 (BGH I StR 44/06) ausführte, schließt das Vorliegen der vom Entsendungsland ausgestellten Entsendebescheinigung eine Strafbarkeit der Leistungsempfänger aus.
Das in der Entscheidung noch erwähnte E101-Formular wird seit 2010 durch das „A1-Formular“ ersetzt. Grundlage für das Ausstellen dieser Entsendungsformulare ist EU-Recht. Aktuell gilt die Verordnung (EU) 883/2004. Ausgestellt wird die Erklärung durch die polnische Sozialkasse.

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass die von der Sozialkasse eines EU-Mitgliedsstaates wie Polen ausgestellte Bescheinigung über Sozialabgabenpflichtigkeit ohne weitere Prüfung der Umstände im Einzelfall immer Bestand hat. Entschieden wurde über einen Fall aus der Bauwirtschaft, in dem der Arbeitnehmer gar keinen Kontakt zum Entsendeunternehmen gehabt hatte.

Fachlich geschulte Mitarbeiter prüfen die Voraussetzungen

Wer eine Pflegekraft über Somedi.eu beschäftigt, darf sich nicht nur sicher sein, dass die benötigte Entsendebescheinigung auf dem Formular A1 vorliegt. Aufgrund der ständigen, engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit ist auch gesichert, dass die polnischen Arbeitnehmerinnen tatsächlich für die entsprechenden polnischen Firmen tätig werden.
Es besteht deshalb keine Verpflichtung, in Deutschland Sozialleistungen abzuführen. Die Sozialleistungen für die aus Polen entsandten Pflegekräfte werden direkt nach Polen übermittelt. Ihre Höhe richtet sich nach der polnischen Gesetzeslage. Die spezialisierten Fachkräfte von Somedi kümmern sich bereits seit vielen Jahren erfolgreich um die ordnungsgemäße, legale Abwicklung von Arbeitsverhältnissen mit Pflegekräften, die bei polnischen Firmen angestellt sind. Die geltenden Fristbegrenzungen werden eingehalten, so dass keine der Pflegekräfte länger als ein halbes Jahr außerhalb von Polen tätig wird.

Zurück

© 2018 somedi GmbH. All Rights Reserved.
Wir verwenden bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite Cookies. Indem Sie unsere Webseite benutzen, stimmen Sie unseren Datenschutzrichtlinien zu.
Akzeptieren