Senden Sie uns eine E-Mail

Joachim Gross

0800 / 44 777 99
j.gross@somedi.eu
Patienten- und Kundenberater

JOACHIM GROSS – Saarland & Rheinland Pfalz

Unsere Vertretung in Kaiserslautern wird von Herrn Joachim Gross geleitet und steht Ihnen für alle Fragen rund um die 24h Pflege gerne zur Verfügung. Herr Gross ist gebürtiger Saarländer und hat jahrelange Erfahrung im kaufmännischen Bereich, sowie im medizinischen Vertrieb.

Durch die Pflege seiner Mutter hat er selbst Erfahrungen in der 24 Stunden Pflege gesammelt und kann sich in Angehörige besonders gut hineinfühlen. Er berät und betreut Sie gerne rund um das Thema 24h Pflege in Kaiserslautern.

24 Stunden Pflege Kaiserslautern

Die Stadt Kaiserslautern liegt idyllisch am Rande des Pfälzerwalds im Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Einwohnerzahl von weniger als 100.000 lässt eine ruhige, kleinere Stadt erwarten. Weil Kaiserslautern allerdings auch Universitätsstadt ist, bestimmt junges Leben den täglichen Rhythmus.
Außerdem ist Kaiserslautern als Industriestandort bekannt. Auch in Kaiserslautern gibt es immer mehr Menschen, die aufgrund ihres Lebensalters oder aufgrund von chronischen Krankheiten für einen längeren Zeitraum pflegebedürftig werden. In der Pfalz geht der Trend, wie fast überall, dahin, so lange wie möglich im eigenen Wohnumfeld zu bleiben und möglichst viel Selbständigkeit bewahren.

Pflegeheime mit krankenhausähnlichen Strukturen geben zwar den Angehörigen das gute Gefühl, dass der Pflegebedürftige rund um die Uhr versorgt und betreut ist, lassen aber Selbstbewusstsein und soziale Kontakte schnell verkümmern. Eine Alternative, die Sicherheit und ein möglichst angenehmes, eigenständiges Leben verbinden, ist die 24-Stunden-Pflege durch polnische Pflegekräfte, die somedi.eu auch in Kaiserslautern anbietet.

Abgesicherte Strukturen geben Rechtssicherheit. Alle Pflegekräfte sind bei Pflegeunternehmen in Polen angestellt und werden unter Beachtung der in Deutschland und in der EU geltenden Bestimmungen zur grenzüberschreitenden Arbeit eingesetzt. Obwohl deutscher Mindestlohn gezahlt wird, ist das Modell bei Berücksichtigung aller Zuschussmöglichkeiten auch für den normalen Etat finanzierbar.

Dafür wird die Persönlichkeit des Pflegebedürftigen durch freundliche Behandlung, Zuwendung und Begleitung gestützt. Die gerade im Alter und bei Krankheit so wichtigen sozialen Kontakte in der Nachbarschaft können aufrechterhalten werden.

Aktuelles aus dem Blog